Heilig-Abend. Kitsch – erneut

Nun ist die Welt ganz plötzlich weiß. Der Schnee hat ausgeschneit.

Und dir wird grade freudig heiß: S’ist Heiligabend heut.

Ein bisschen Kitsch, Schneeweiß und Rot Und Tannengrün und Duft.

Ach, blieb es so – so frei von Not. Kristallklar Nacht und Luft.

Du fühlst dich kindlich wunderfein, Grad wundersam genug.

Und fühlst dich dennoch jetzt allein, schnaubst in dein Taschentuch.

Die Weihnachtslieder klingen hold und du summst leise leise

wer Liebe schenkt, des Herz wird gold,  des Wunders schönste Weise.

Noch immer ist die Welt ganz weiß. Es rieselt wieder Schnee.

Und wieder fühlst du’s in dir leis, der Stille Wohl und Weh.

(2007)

About Author

donant-lyrics